Altonaer Bahnhof, Hamburg

Reiseführer + Fotos zu Altonaer Bahnhof in Hamburg

84

Altonaer Bahnhof, Hamburg

Nutzen Sie auch Fotos Altonaer Bahnhof, den Stadtplan-Altonaer Bahnhof und Hotels nahe Altonaer Bahnhof.

Altonaer Bahnhof Impressionen von Citysam

Der Altonaer Bahnhof verfügt über 13 Gleise

 Bildansicht Reiseführer

Die Wurzeln des Bahnhofs liegen im Jahr 1844

Altonaer Bahnhof Bildansicht Reiseführer  Vor dem Bahnhof warten Taxen auf Kundschaft

Vor dem Bahnhof warten Taxen auf Kundschaft

Der Bahnhof Hamburg-Altona, auch Altonaer Bahnhof genannt, verfügt über insgesamt 13 Gleise. Jahrelang war der Altonaer Bahnhof einer der bedeutendsten ICE-Bahnhöfe. Von Altona 67 aus starten auch Autoreisezüge in den Süden, den die Autos über den Querbahnsteig erreichen.

Nachdem der dänische König Christian VIII. die von Kaufmännern aus Altona 67 und Kiel geforderte Eisenbahnlinie zwischen Altona 67 und Kiel genehmigt hatte, wurde die Bahnstrecke nach anderthalb Jahren Bauzeit am 18. September 1844, dem Geburtstag des dänischen Königs, eingeweiht. Getauft wurde die Strecke auf den Namen des Königs Christian-VIII.-Ostseebahn. Altona 67 war damals mit über 30.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des dänischen Gesamtstaates und man versprach sich von der verbesserten Logistik einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Dieser erste Bahnhof Altona 67 ist jedoch nicht mit dem heutigen Bahnhof identisch. Der damalige Bahnhof lag rund 500 Meter weiter südlich. Noch heute ist ein Teil des alten Bahnhofes erhalten: Die Südfront des heutigen Altonaer Rathauses oberhalb des Elbhangs besteht noch aus dem damaligen Bahnhofsgebäude.

Der alte Altonaer Bahnhof bildete den südlichen Endpunkt der 105 Kilometer langen Eisenbahnverbindung zwischen Altona 67 und der Ostseemetropole Kiel. Um eine Verbindung zum Altonaer Fischmarkt 56 an der Elbe zu herzustellen, wurde 1845 am Elbhang ein Aufzug angelegt, der Güterwagen auf Rollböcken mithilfe eines Seilaufzugs zum Altonaer Bahnhof transportierte. Dabei beförderte der Aufzug die Wagen über eine 210 Meter lange Strecke mit einer Steigung von 15%.

Altonaer Bahnhof Impressionen Reiseführer  in Hamburg

Das heutige Rathaus diente einst als Bahnhof

Im Jahre 1876 wurde der 395 Meter lange Schellfischtunnel oder Altonaer Hafenbahntunnel in Betrieb genommen, der nach und nach den Seilaufzug ersetzte und eine schnellere Möglichkeit zum Warentransport bot. Schließlich mussten 30 Meter Höhenunterschied überwunden werden.

Eine Bahnstrecke zur Nachbarstadt Hamburg entstand im Jahre 1866, ein Jahr später folgte die Eröffnung der Eisenbahnlinie ins damals pinnebergische Blankenese 80. Der Eisenbahnverkehr wuchs mit der steigenden Einwohnerzahl. Durch die Eingemeindung von Ottensen-Neumühlen, Bahrenfeld, Othmarschen und Oevelgönne erhöhte sich die Einwohnerzahl von Altona 67 auf 143.000 Personen. Damit hatte sich die Einwohnerzahl Altonas 1890 gegenüber der Zeit zur Eröffnung des Bahnhofes nahezu verfünffacht.

Diesen Massen konnte der alte Bahnhof nicht mehr gerecht werden. So kam es zur Planung eines neuen größeren Bahnhofes. An der alten Stelle war das Vorhaben aufgrund der bereits zu dichten Bebauung unmöglich, daher entschied man sich, den neuen Altonaer Bahnhof an dem heutigen Standort unterzubringen. An diesem Punkt liefen schon damals die drei Hauptlinien der Bahn zusammen. Um den Bahnverkehr nicht zu behindern, wurde der Bau des neuen Bahnhofes in einzelne Bauabschnitte aufgeteilt und zwischen 1893 und 1898 Stück für Stück ausgeführt.

Der alte Bahnhof wurde statt dessen um einen Anbau erweitert und wird seitdem als Altonaer Rathaus 63 genutzt. Die rund 500 Meter lange Bahnlinie zwischen dem alten und dem neuen Bahnhof, die nun stillgelegt wurde, bildete eine breite Trasse, auf der der Platz der Republik 65 als neue Grünfläche angelegt werden konnte. Rund um den Park siedelten sich Häuser an.

Im November 1895 verließ der erste Zug den neuen Bahnhof, gut zwei Jahre später war die gesamte Bahnhofsanlage fertiggestellt. In Gegenwart von Kaiser Wilhelm II. wurde der Altonaer Hauptbahnhof 17, wie der Bahnhof bis zur Eingemeindung Altonas zu Hamburg 1938 offiziell hieß, im Januar 1898 an der heutigen Stelle in Betrieb genommen. Damals betraten die Reisenden durch den prächtigen Haupteingang ein neuromanisches Backsteingebäude mit zwei prächtigen Türmchen. Das neue Vorzeigeobjekt Altonas wurde zum Bild auf dem Altonaer Wappen. Die Bahnhofshalle beherbergte elf Bahngleise.

Auch der Schellfischtunnel wurde mit der Verlagerung des Bahnhofes auf 951 Meter verlängert. So stand der Tunnel weiterhin dem Güterverkehr zur Verfügung. Während des Zweiten Weltkrieges diente der Schellfischtunnel, dessen Südteil in den 1930er Jahren saniert wurde, als Luftschutzbunker für viele Einwohner und Hafenarbeiter.

Nachdem große Teile des Bahnhofes im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden, wurde das Gebäude in den 1950er Jahren originalgetreu wiederhergestellt. Jedoch wurde das markante Gebäude bereits 1974 wieder abgerissen, obwohl dieser Abriss starke Proteste hervorgerufen hatte. Da aber vier unterirdische S-Bahn-Linien gebaut wurden, hätte das damalige Gebäude den Erschütterungen des Bodens womöglich nicht stand halten können.

 Foto Reiseführer  Hamburg

Vier S-Bahn-Linien fahren unterirdisch in Altona.

Altonaer Bahnhof Foto Reiseführer

Der Paul-Nevermann- Platz am Altonaer Bahnhof

 Fotografie Reiseführer

Taxistand am Bahnhof Altona

Der heutige Betonbau der 1970er Jahre, der etwas abfällig "Kaufbahnhof" genannt wird, weil bis zum Anfang des neuen Jahrtausends ein Kaufhaus in den Bahnhof integriert gewesen war, hat bei den Reisenden und der Hamburger Bevölkerung nur wenig Anerkennung finden können. Zwar wurde der neue Bahnhof mehrere Male saniert, dennoch konnte auch die Modernisierung mit hellen, freundlichen Farben den alten Bahnhof nicht ersetzen.

Zur Belieferung des Kaufhauses nutzten die Lastwagen den Schellfischtunnel. Dieser war damit einer der wenigen existierenden unterirdischen Bahnübergänge. Seit 1992 ist der Schellfischtunnel stillgelegt, dennoch ist er 2001 zur Erhaltung saniert worden.

Im Jahr 2005 wurde der Bahnhofskomplex für 50 Mio. Euro zu einem Büro- und Einzelhandelszentrum umgebaut, die Bahn hat den Bahnhof als modernes Reisezentrum neu gestaltet. Auf 15.000 Quadratmetern Fläche gibt es Geschäfte, Gastronomiebetriebe, ein Fitnesscenter, ein Elektronikfachmarkt sowie einen Discounter. Ob sich der Bahnhof wie geplant zu einem Publikumsmagnet entwickelt, bleibt abzuwarten.

Seit 1995, als die Verbindung nach Kiel elektrifiziert wurde, fahren viele Züge den Altonaer Bahnhof nicht mehr an. Da der Kopfbahnhof in Altona 67 überholt ist, gibt es Überlegungen, den Bahnhof nur noch als S-Bahnhof zu nutzen und den gewonnenen Platz als Wohnraum zu erschließen.

Gesamtbewertung Altonaer Bahnhof

Durch die separaten Einzelbewertungen zu dieser Sehenswürdigkeit ergibt sich die Gesamtbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 2715 Bewertungen zu Altonaer Bahnhof:
74%

Anschrift und Verkehrsanbindung:
Adresse: Paul- Nevermann- Platz/ Ecke Max- Brauer- Allee, 22765 Hamburg
S-Bahn: S1; S11; S2; S3; S31: Altona
Telefon: +49 - 40 - 39181053

  • St. Pauli, Hamburgs populärster Stadtteil, ist weit über Hamburgs Grenzen h...
  • Die Reeperbahn - die sündigste Meile der Welt - ist Hamburgs Vergnügungsmei...
  • Speicherstadt - Ein zauberhaftes Flair, das kein Hamburg-Besucher verpassen so...
  • Museumshafen Oevelgönne - An der Anlegestelle Neumühlen liegt der im Jahr 197...

Altonaer Bahnhof-Stadtplan

Stadtplan Altonaer Bahnhof

Zurzeit gefragte Hamburg-Hotels

Holiday Inn Express Hamburg City Centre Foto
Lübecker Str. 109, 22087 Hamburg
EZ ab 42 €, DZ ab 95 €
ARCOTEL Onyx Hamburg Bildaufnahme
Reeperbahn 1a, 20359 Hamburg
EZ ab 95 €, DZ ab 40 €
MEININGER Hotel Hamburg City Center Bild
Goetheallee 9-11, Haus 3
EZ ab 28 €, DZ ab 43 €
Dorint Hotel Hamburg-Eppendorf Ansicht
Martinistraße 72, 20251 Hamburg
EZ ab 93 €, DZ ab 99 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Hamburg

Unterkünfte suchen

Buchen Sie Ihr günstiges Angebot hier auf Citysam ohne Buchungsgebühr. Kostenlos zur Reservierung bekommt man über Citysam unseren PDF Guide!

Landkarten von Hamburg

Überschauen Sie Hamburg und die Region durch die praktischen Landkarten. Direkt per Karte finden Sie Touristenattraktionen und Hotels.

Touristenattraktionen

Infos und Bilder zu Reeperbahn, Hafen, Landungsbrücken, Speicherstadt und viele andere Sehenswürdigkeiten bekommen Sie dank unseres Reiseführers hierzu.

Unterkünfte bei Citysam

Beliebte Unterkünfte in Hamburg jetzt finden sowie reservieren

Die folgenden Hotels befinden sich nahe Altonaer Bahnhof sowie weiteren Sehenswürdigkeiten wie St. Michaelis Kirche, Jungfernstieg, Rathaus Hamburg. Zusätzlich finden Sie Suche nach Unterkünften momentan 299 andere Hotels und Unterkünfte. Jede Buchung inkl. kostenlosem PDF Reiseführer als E-Book.

InterCityHotel Hamburg Altona Inoffizielle Bewertung 3 TOP

Paul-Nevermann-Platz 17 44m bis Altonaer Bahnhof
InterCityHotel Hamburg Altona

Best Western Raphael Hotel Altona Inoffizielle Bewertung 3

Präsident-Krahn-Str. 13 140m bis Altonaer Bahnhof
Best Western Raphael Hotel Altona

Hotel Central Hamburg Inoffizielle Bewertung 2

Präsident-Krahn-Str. 15 170m bis Altonaer Bahnhof
Hotel Central Hamburg

Centrum Hotel Commerz am Bahnhof Altona Inoffizielle Bewertung 2 TOP

Lobuschstr. 26 270m bis Altonaer Bahnhof
Centrum Hotel Commerz am Bahnhof Altona

MEININGER Hotel Hamburg City Center Inoffizielle Bewertung 3 TOP

Goetheallee 9-11, Haus 3 320m bis Altonaer Bahnhof
MEININGER Hotel Hamburg City Center

Suche nach ähnlichen Hotels:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos

Altonaer Bahnhof in Hamburg Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.