Neue Flora, Hamburg

Reisetipps und Bilder von Neue Flora in Hamburg

86

Neue Flora, Hamburg

Nutzen Sie auch Fotos Neue Flora, den Stadtplan Neue Flora und Hotels nahe Neue Flora.

Mit der Neuen Flora verfügt die Musical-Hochburg Hamburg über eines der größten Musicaltheater in Europa. Fast 2.000 Sitzplätze, die im Hinblick auf eine optimale Sicht und eine klangvolle Akustik in Form eines Amphitheaters angeordnet sind, und die 240 Quadratmeter schwarz glänzende Bühne machen das Musicaltheater Neue Flora zu einer idealen Location für die Aufführung eines Welterfolgsmusicals. Gerne wird die Neue Flora aber auch für beeindruckende Firmenpräsentationen, besondere Messeevents, außergewöhnliche Shows oder für einzigartige Konzerte genutzt.

Das 2.500 Quadratmeter große Foyer erstreckt sich über vier Etagen. Mit seinem roten Teppich und den stilvollen und modernen Kunstwerken ist das Foyer sehr edel gestaltet. Gleichzeitig bietet es durch seine großzügigen Flächen, die warmen Farbnuancen an den Wänden und das gelungene Beleuchtungskonzept eine Umgebung zum Wohlfühlen.

Äußerlich erscheint die modern gestaltete Backsteinfassade der Neuen Flora weniger wie ein Theater, als vielmehr wie ein großes Bürogebäude - nur das hervorstechende Schwebedach lässt auf etwas Anderes schließen.

Neue Flora – Hamburg wurde zur Stadt der Musicals

Die Architekten der Hamburger Schule Uwe Köhnholdt und Konstantin Kleffel errichteten zwischen 1988 und 1990 den damals 80 Mio. DM kostenden Bau. Es war allerdings nicht ohne Hindernisse möglich, die Neue Flora zu errichten.

Im Sommer 1987 begann die Stella AG, ein Festspielhaus für die Aufführung von Andrew Lloyd Webbers Musical "Das Phantom der Oper" zu suchen. Zwar war hierfür zunächst die Alte Flora am Schulterblatt 71 vorgesehen - ein ehemaliges Theater, das schon seit 1964 geschlossen war und damals von einem Hamburger Schnäppchenladen genutzt wurde. Doch umgehend wurde das Gebäude mit Demonstrationstafeln versehen. Die Bürger forderten nicht zum ersten Mal, die Alte Flora endlich unter Denkmalschutz zu stellen, anstatt sie umzubauen. Die Anwohner befürchteten den Anstieg ihrer Mietpreise, die mit dem Bau eines Musicaltheaters verbunden wären.

Die Stadt begründete ihre Entscheidung zum Umbau der Alten Flora mit dem Boom in der Hotelbranche, den das Musical "Cats" ausgelöst hatte und den 200 geplanten Arbeitsplätzen, die mit dem Umbau einhergehen würden. Trotz heftigster Proteste begann der Abriss im April 1988 und machte das damals 100 Jahre alte Theater unter Polizeischutz dem Erdboden gleich. Das einzige, was davon übrig blieb, war der Eingangsbereich.

Die Baustelle musste rund um die Uhr von der Polizei gesichert werden, um etwaige Anschläge zu vermeiden. Es wurden 10.000 Unterschriften gegen den Neubau gesammelt. Sogar das Verwaltungsgebäude der Stella AG und die Wohnhäuser der Entscheidungsträger mussten polizeilich geschützt werden.

Dann fiel die Entscheidung, das geplante Theater an einer anderen, weniger umkämpften Stelle zu errichten. An der Ecke Stresemannstraße und Alsenstraße, an der das Bauvorhaben dann zur Ausführung kam, stieß das Projekt ebenfalls auf Widerstand. Die Anwohner befürchteten den zunehmenden Verkehr und so mussten die Bauarbeiten unter Polizeischutz und hinter hohen Abgrenzungen ausgeführt werden.

Die Erstaufführung in der Neue Flora

Für die Erstaufführung des Musicals "Das Phantom der Oper" in der Neuen Flora am 29. Juni 1990 mussten mehr als 3.500 Polizisten mobilisiert werden, die die Besucher vor 1.000 teils Obst und Farbe schmeißenden, Autos demolierenden und sogar handgreiflich werdenden Demonstranten schützten. Die Premierenfeier der Neuen Flora wurde in der Fischauktionshalle abgehalten.

Nach über 4.400 Aufführungen und rund 7 Mio. Besuchern fiel nach elf Jahren der letzte Vorhang für "Das Phantom der Oper". Danach wurde nicht einmal ein Jahr das Musical "Mozart" aufgeführt. Im Jahr 2002 musste die Stella AG schließlich Insolvenz anmelden.

Die Neue Flora der Gegenwart

Die Stage Entertainment GmbH erwarb die Neue Flora und ließ aufwendige Umbauarbeiten nach Entwürfen des Architekten Arno Meijs durchführen. Dabei wurde der Frontbereich großzügig verglast, die Eingangstreppen mit schwarzem Marmor bestückt und das Foyer so gestaltet, wie es sich noch heute zeigt.

Im Dezember 2002 startete das Musical "Titanic", das als Fehlschlag nach einem Jahr abgesetzt wurde. Ab Dezember 2003 stand das Musical "Tanz der Vampire" auf dem Programm, das noch bis Januar 2006 zu sehen war. Seit März 2006 hat das Musical "Dirty Dancing" Einzug in die Neue Flora gehalten.

Die Neue Flora bietet mehr als Musicals

Im Gebäude der Neuen Flora befinden sich neben dem Theater noch das Restaurant "Cardoza´s", der Live-Musik-Club "Stage Club" und die Hanse-Lounge.

Das Restaurant "Cardoza´s" verdankt seinen Namen einer der überlebenden Titanic-Passagierinnen, Charlotte Drake Cardoza. Das Restaurant wurde zehn Tage vor der Premiere des Musicals "Titanic" Ende 2002 eröffnet. In einer gemütlichen Atmosphäre mit Kaminfeuer werden hier nicht nur den Musical-Gästen mediterrane und deutsche Köstlichkeiten angeboten.

Gesamtbewertung Neue Flora

Aus den separaten Sehenswürdigkeitsbewertungen zu der Attraktion ergibt sich die Durchschnittsbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 640 Bewertungen zu Neue Flora:
68%

Anschrift und Verkehrsanbindung:
Adresse: Stresemannstraße, 22769 Hamburg
S-Bahn: S21; S31: Holstenstraße
Telefon: +49 - 40 - 43165-125

  • St. Pauli, Hamburgs populärster Stadtteil, ist weit über Hamburgs Grenzen h...
  • Im Schmidts Tivoli finden Varieté und Gastspiele statt. Bundesweit bekannt...
  • Speicherstadt - Ein zauberhaftes Flair, das kein Hamburg-Besucher verpassen so...
  • Die Hamburgische Staatsoper ist eine der anerkanntesten Opernbühnen im inte...

Neue Flora-Stadtplan

Stadtplan Neue Flora Hamburg

Im Augenblick beliebte Unterkünfte

Holiday Inn Express Hamburg - St. Pauli-Messe Foto
Simon-von-Utrecht-Str. 39 A, 20359 Hamburg
EZ ab 42 €, DZ ab 62 €
Radisson Blu Hotel, Hamburg Bildansicht
Marseiller Str. 2, 20355 Hamburg
EZ ab 99 €, DZ ab 107 €
Alster-Hof Impressionen
Esplanade 12, 20354 Hamburg
EZ ab 86 €, DZ ab 114 €
Novum Business Hotel Belmondo Hamburg Hbf. Foto
Spaldingstr. 70, 20097 Hamburg
EZ ab 32 €, DZ ab 32 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Hamburg

Unterkünfte buchen

Reservieren Sie ein gutes Hotelangebot in Hamburg jetzt bei Citysam ohne Reservierungsgebühren. Umsonst bei jeder Reservierung bekommt man auf Citysam unseren PDF-Guide!

Stadtpläne Hamburg

Durchsuchen Sie Hamburg oder die Umgebung über die virtuellen Landkarten von Hamburg. Direkt per Landkarte findet man beliebte Attraktionen und buchbare Hotels.

Touristenattraktionen

Infos und Bilder von Rickmer Rickmers, Hafen, St. Michaelis Kirche, Speicherstadt und jede Menge andere Attraktionen lesen Sie dank des Reiseportals für diese Region.

Unterkünfte auf Citysam

Preiswerte Hamburg-Hotels hier suchen und buchen

Die folgenden Unterkünfte gibt es in der Nähe von Neue Flora sowie anderen Sehenswürdigkeiten wie Jungfernstieg, St. Michaelis Kirche, Rathaus Hamburg. Außerdem findet man auf Citysam insgesamt 299 weitere Unterkünfte von Hamburg. Jede Reservierung inkl. kostenfreien PDF Reiseführer für Ihre Reise.

BOSTON HH Inoffizielle Bewertung 4 TOP

Missundestr. 2 200m bis Neue Flora
BOSTON HH

Cabo Nichtraucher-Hotel Inoffizielle Bewertung 3

Holstenstr. 119 340m bis Neue Flora
Cabo Nichtraucher-Hotel

Bedpark Altona

Stresemannstr. 117 400m bis Neue Flora
Bedpark Altona

GHOTEL hotel & living Hamburg Inoffizielle Bewertung 3

Kaltenkirchener Str. 1 620m bis Neue Flora
GHOTEL hotel & living Hamburg

Nordic Hotel Domicil Inoffizielle Bewertung 4

Stresemannstr. 62 650m bis Neue Flora
Nordic Hotel Domicil

Suche nach ähnlichen Unterkünften:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos

Neue Flora in Hamburg Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.